Die BI “Flak” - Kranzberg Gemeindeblatt Ausgabe Dez.10
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
Die Kommentierung der FMG zu rund 25.000 Einwendungen liegt nun vor.
Sie können das FMG-Dokument
[hier] abrufen. Die Kommentierung ist sehr allgemein gehalten und beschränkt sich überwiegend ...
Bleibt noch, Ihnen harmonische Festtage und ein friedliches Jahr 2011 zu wünschen...
[hier mehr]

frühere Informationen aus dem Gemeindeblatt können
Sie
[hier] runterladen

Das Video zur Demo vom Bayerischen Fernsehen [hier]

Wie erwartet hat die Reg- Obb. eine weitere Erörterung abgelehnt. Sie ist damit der Empfehlung der FMG gefolgt und hat “was uns nicht überrascht” den Boden der Neutralität verlassen. Dagegen haben 300 Bürger jeden Alters vor dem Eingang des Dienstgebäudes der Reg.-Obb. in der Maximilianstr. in München heftig protestiert. Erstmals fand dabei auch eine Sitzblockade der Maximilianstr. statt. Siehe Bild und Beitrag des bay. Fernsehen. Rechtsstaatlichkeit muss Bürger schützen und nicht einzelne Profitinteressen.
Wer das nicht hören will, muß fühlen !

Die Antwort der FMG auf die rund 25000 Einwendungen können Sie [hier] runter laden. Die neu hinzugekommenen Antworten sind in Blau gehalten. Ihre individuelle Antwort auf Ihre Einwendung müssen Sie bei der Reg.-Obb. schriftlich (Mail,Brief,Fax) beantragen. Dafür fallen Kopiergebühren an. Ein Antragsformular können Sie [hier] runter laden.

NEU: Kranzberger Mustereinwendung und ausführlichere Argumente als Anregung für Ihre persönliche Ergänzung der Mustereinwendung finden Sie unter Planfeststellung 2010 [ hier mehr ! ]

Fortsetzung Planfeststellungsverfahren 2010  
[ hier mehr ! ]
Folgende Hauswurfsendung erhielten Sie von uns in den letzten Tagen
[hier]

Die Bürgerinitiative Flak Kranzberg Gemeindeblatt Ausg. Mai
Planfeststellungsverfahren zur 3. Startbahn
Ergänzende Unterlagen der FMG
Aufruf zu ergänzenden Einwendungen!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Seit 12. April sind in der Gemeindeverwaltung 7 Ordner mit ergänzenden Unterlagen der FMG zum Planfeststellungsverfahren ausgelegt. Die Auslegungsfrist endet am 11. Mai 2010. Danach haben Sie noch bis 26. Mai 2010 Zeit, neue bzw. ergänzende Einwendungen zu erheben und in der Gemeindeverwaltung abzugeben. Ihre bisherigen Einwendungen bleiben bestehen
...   [mehr]

Die Bürgerinitiative Flak Kranzberg Gemeindeblatt Ausg. April
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
Mehrfach sind wir angesprochen worden, diese Informationsreihe unbedingt fortzusetzen. Wir haben das schon in der letzten Ausgabe versprochen, weil wir glauben, Sie derzeit auf diesem Wege am besten informieren zu können. Aktuell wollen wir Sie über unsere ersten Erkenntnisse aus dem HWWI-Gutachten (Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut) informieren.
Das Gutachten umfasst 79 Seiten. Es nimmt auftragsgemäß ausschließlich Stellung zur Entwicklung der Öl- und Kerosinpreise, sowie zur Wirtschaftsentwicklung. Nach längerem Verweis auf die Schwierigkeiten der Prognoseerstellung in einem wirtschaftlich schwierigen ...  
[mehr]

Die Bürgerinitiative Flak Kranzberg Gemeindeblatt Ausg. März
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger
Die Regierung von Oberbayern hat das von dem Hamburgischen WeltWirtschaftsinstitut (HWWI) erstellte Gutachten veröffentlicht.
Sie können dies 
[hier] anschauen oder herunterladen. Das Gutachten wird
aber auch in der Gemeinde ausgelegt werden. Dieses Gutachten prognostiziert
die künftige Wirtschaftsentwicklung und die Ölpreisentwicklung als Basis für die
Überarbeitung der Flugverkehrsprognose durch die FMG bzw. deren Gutachter
Intraplan Consult GmbH....
[mehr]

Aschermittwoch bei der FDP
(hier gehts zur Bildergalerie)

Vier Fragen –Vier Antworten    [mehr]

Präzisierung der Erwiderung von T.Dittmann [mehr]

Erwiderung von Prof. Dr. M. Besch 
Erwiderung 1 Überprüfbarkeit
[mehr]
Erwiderung 2 Verwendung
[mehr]
Erwiderung 3.1 Einkommen
[mehr]
Erwiderung 3.2 Einkommen
[mehr]
Erwiderung 3.3 Einkommenselastizitäten
[mehr]
Erwiderung 3.4 abnehmbare Elastizität
[mehr]
Erwiderung 4.1 Rohölpreise
[mehr]
Erwiderung 4.2 Angebot und Nachfrage
[mehr]
Erwiderung 4.3 Steigende Rohölpreise
[mehr]
Luftverkehr und globale Erwärmung
[mehr]
Luftverkehr und Umweltbelastung
[mehr]
Wachstum MUC und Klimaziele
[mehr]

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Die Erörterungstermine im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zur 3. S/L-Bahn sind vorüber.  Das Mammutverfahren hat rd. 60000 Einwendungen, davon 2200 aus Kranzberg zu behandeln. Rund 100 Kranzberger haben an den Erörterungstagen im Ballhausforum Unterschleißheim als Demonstrant oder als Zuhörer und Unterstützer der „Wortmelder“ teilgenommen. 20 Kranzberger haben sich zu Wort gemeldet, viele davon mehrfach, so dass aus Kranzberg rd. 40 Wortmeldungen zu verzeichnen sind. Alle Wortmeldungen aus Kranzberg waren von besonders hoher Qualität. Unser Ortsname und unser Anliegen hat sich bei den Vertretern der FMG und der Reg. Obb. nachhaltig eingeprägt.

So schreibt die Reg.Obb. einem unserer BI-Mitglieder „…nutzen wir diese E-Mail, um uns für Ihre Beiträge zu bedanken; Sie und „Ihre Kranzberger Aktionskollegen“ haben sich mit den Antragsunterlagen beschäftigt und hierauf aufbauend Beiträge vorbereitet. Ohne natürlich an dieser Stelle die Inhalte zu bewerten, erfüllt aber gerade die engagierte Auseinandersetzung mit diesen Unterlagen in besonderer Weise Sinn und Zweck des Anhörungsverfahrens.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die durch ihre Einwendungen, durch Teilnahme an Demos, durch geduldiges Unterstützen der Wortmelder und durch ihre Redebeiträge deutlich gemacht haben, wie überflüssig und schädlich eine 3. Start-und Landebahn ist.

Einzelne Beiträge können Sie auf unserer Homepage
www.flak-kranzberg.de nachlesen. Eine CD des gesamten Wortprotokolls aller Erörterungstage kann ab ca. Mitte Mai bei der Reg.Obb. angefordert werden. Wir werden Sie darüber informieren.

Die Entscheidung im Verfahren, der sog. Planfeststellungsbeschluss liegt nun in der Hand und im angeblich „unabhängigen Ermessen“ der Regierung von Oberbayern. Ihre Bürgerinitiative glaubt nicht an diese Unabhängigkeit, sondern hält die Reg.Obb. für eine weisungsgebundene Verwaltungsbehörde.

Es wird daher notwendig sein, auch bei der anstehenden Wahl für das Europaparlament deutlich zu machen, dass Wahltag auch Zahltag ist. Wir brauchen auch in Europa keine Parteien und deren Kandidaten, denen Wohl und Wehe der Landkreisbevölkerung egal ist.

Dies werden wir rechtzeitig vor den Wahlen durch verschiedene Aktionen deutlich machen und dabei auch wie immer Ross und Reiter benennen.

Ihr R. Pilz, Sprecher der Bürgerinitiative „Flak“ Kranzberg
 

Groß-Demo am Flughafen
Samstag, 12. September 2009
Beginn: ab 10.00 Uhr bis ca. 13:00 Uhr

Hier, das auf der Bürger-Info-Veranstaltung angekündigte Dokument

VORBEREITUNG ERÖRTERUNG - FMG- Argumentensammlung Einwendungen und Erwiderungen - Gegenargumente und Anträge AufgemMUCt
[Download HIER KLICKEN ! ]

zum lesen des Artikels auf das Bild klicken !

 

Aufgrund der großen Nachfrage bei der letzten Demo bietet die BI-Flak bedruckte T-Shirts (mit Flak Ampertal Nein zur 3. Startbahn) zum Preis von 15 Euro an (Vorbestellung erforderlich unter info@flak-kranzberg.de) natürlich können dort auch noch unsere Aufkleber für 0,5 Euro und/oder unser Kunstplakat für 12 Euro erworben werden

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Kommunalwahl ist vorüber. Das Wahlergebnis ist bekannt und spricht für sich selbst. Die Anzahl lupenreiner Listenkreuze beträgt weniger als 10 % der Wähler, bei einer Wahlbeteiligung von fast 68%. Grund genug, glücklich zu sein, dass die meisten Kranzberger unsere Wahlempfehlung im Flyer und auf den Plakaten richtig gelesen und verstanden haben. Sie haben sich von den Behauptungen über angeblich beleidigende Inhalte unseres Flyers und des Plakates nicht beirren lassen.

Zu den schriftlichen Behauptungen im Vorwort der Wahlbroschüre der Orts-CSU und den gleichen wahrheitswidrigen Behauptungen als Basis eines Gemeinderats-Beschlusses, stellen wir folgendes richtig:

Weder hat ein Mitglied der Bürgerinitiative jemals einen Kandidaten als „Mitglied einer Dreck(s)partei“ bezeichnet, noch enthält unsere Wahlempfehlung (Flyer) oder unser Plakat eine solche Bezeichnung.

Es hat sich auch kein Mitglied der BI für unsere Aktionen entschuldigt, es gäbe dazu auch überhaupt keinen Anlass. Wir haben als Bürgerinititative unsere legitimen Bürgerrechte ausgeübt, die wir im Kampf gegen 30 Millionen überflüssige Umsteiger als Beweggrund für eine 3. Startbahn für richtig hielten und dazu Ross und Reiter der parteipolitischen Verantwortlichkeiten benannt.

Der Beschluss des Gemeinderates zur Rückzahlungsaufforderung eines erhaltenen Zuschusses von € 1000,- ist ebenfalls diesen wahrheitswidrigen Behauptungen geschuldet, sowie der Auffassung einiger Gemeinderäte, dass sich eine Bürgerinitiative gefälligst nicht so in einen Wahlkampf einzumischen habe.

Wir stellen hierzu fest, dass die Bürgerinitiative ihre Wahlkampfaktivitäten aus eigenen Beiträgen bestreitet und dazu weder diesen Zuschuss, noch andere Spenden verwendet hat und dies auch nachweisen kann. Man hätte uns nur fragen müssen. Wir werden uns die Verwendung unserer Finanzen aber auch nicht vorschreiben lassen. Im Übrigen warten wir gelassen die Rücknahme des Beschlusses ab.

Es gilt nun, die Erörterungstermine vorzubereiten, die Bürger vorab zu informieren und im Verfahren zu begleiten. Dazu sind umfangreiche Vorarbeiten erforderlich, die nicht nur Zeit und Schweiß, sondern auch Geld kosten. Aber es gilt auch: Nach der Wahl ist vor der Wahl. Bekanntlich kommt der September schneller, als uns allen lieb ist.

P.S.
Vom Inhalt unseres Flyers und unseres Plakates können Sie sich hier unter Bildergalerie nochmals überzeugen.

Mehr als 2200 Einwendungen gegen
die 3. Start - und Landebahn sind in der Gemeinde
Kranzberg eingegangen.



 
Dieses Plakat ist für 12,-€ erhältlich. Bestellungen bitte an
Info@Flak-Kranzberg.de

19.09.2008   19:30 - 22:30 Uhr Heimatabend
in Freising (Lerchenfeld) im Grünen Hof mit
Mitu Pati und Familienmusik Servi

06.09.2008   Groß-Demonstration in Müchnen


Samstag, 06. September 2008

Beginn: 10.30 Uhr bis ca. 13:30 Uhr
 Marienplatz München
Heimat bewahren und vererben, nicht verderben!

Wir werden wieder Busse einsetzen
 
Kartenvorverkauf ab sofort bei Dieter Strasser (1766) und Martin Oberprieler (994580) - Unkostenbeitrag für Hin - und Rückfahrt 7,-€

Radsternfahrt am Samstag den 26 Juli
Wir fahren entlang der Flugbahnen 
[Komplette INFO hier]

12.11.2007 Info Veranstaltung zum Planfeststellungeverfahren
Beginn 19:00 Uhr in der Mehrzweckhalle in Freising (Volksfestplatz)
Voraussichtliche Redner: OB/FS Dieter Thalhammer, LR Manfred Pointner, Bgm. Michael Schwaiger, MDL Dr. Christian Magerl, Agnes Schranner, Sprecherin AufgeMUCkt

Planfeststellungsverfahren
Jetzt Einwendungen schreiben


hier finden Sie Informationen zu den Einwendungen

hier finden Sie Hilfe für Ihre individuelle Einwendung

hier finden Sie Hilfestellung zu Ihren Argumenten

hier finden Sie Musterformulare zum Unterschreiben

hier können Sie online Ihre Einwendung erstellen

Verteilung der Infoschreiben und Mustereinwendungen
vom 17 bis 25.11.07
Persönlicher Besuch mit Hilfestellung bis 10.12.07
Infostand für Hilfestellung auf dem Christkindlmarkt am 02.12.07


Infoveranstaltung in Kranzberg

Kunstwettbewerb 3. Startbahn und Heimat – Spende für BI „Flak“Kranzberg

An dieser Stelle bedankt sich die BI zunächst bei Dr. Christian Mendel für die großherzige
Idee, unseren Abwehrkampf gegen die 3. Startbahn durch einen Kunstwettbewerb für Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Er hat dazu ein großzügiges Preisgeld von insgesamt € 4000,- ausgelobt.

Über 100 Kinder und Jugendliche haben sich beteiligt und insgesamt 16 Einzel- oder Teamwerke der gestrengen Jury aus Kunstverständigen vorgestellt. Alle Werke wurden im Rahmen eines Kunstmarktes auf dem Pantaleonsberg ausgestellt und fanden ein bewunderndes Echo der zahlreichen Besucher, die das schöne Wetter am letzten Septemberwochenende nutzten, um sich die Örtlichkeit, den Kunstmarkt und die Wettbewerbsausstellung anzusehen. In diesem Rahmen fand die Preisverleihung durch Dr. Mendel und die Würdigung der eingereichten Kunstwerke durch den Juryleiter Prof.Dr. Krüll statt

Die BI „Flak“Kranzberg bedankt sich bei allen Kindern und Jugendlichen, die am Wettbewerb teilgenommen haben. Kreativität und Ausführung der Werke finden unsere uneingeschränkte Bewunderung und geben uns Motivation für unsere Arbeit.

Zu unserer Überraschung haben uns die beiden jugendlichen Gewinner des 1. Preises eine Spende von € 250,- zur Unterstützung unserer Arbeit überreicht. Dafür herzlichen Dank. Bei unseren Überlegungen zur Spendenverwendung steht ein Kunstplakat im Vordergrund, das eine Collage aller Werke beinhaltet und bei allen künftigen Veranstaltungen käuflich erworben werden kann, aber auch Identitätshintergrund bei der Plakatierung von Veranstaltungen werden soll.

R. Pilz 09.10.2007

Großdemonstration am 13. Oktober in Dachau
Aufruf zur Teilnahme am 13 Oktober zur Großdemonstration gegen den Bau der dritten Startbahn. Treffpunkt 10:00 Uhr am Rathaus.
das sagt die Presse:
Bericht 1   Bericht 2   Bericht 3

Aufruf zur Teilnahme am 12 August zur Anfertigung eines Menschenlogos Luftbild im Eittingermoos. [mehr ...]

Planfeststellungsverfahren
Voraussichtlich im Herbst beginnt das Planfeststellungsverfahren für den Bau der  dritten Startbahn. In der dann beginnenden vierwöchigen Einwendungsfrist gilt  es, möglichst viele, individuell gestaltete Einwendungen in der Gemeinde oder  bei der BI Flak Kranzberg abzugeben. Diese "Unterschriftensammlung" hat nichts mit dem im Herbst 2006 stattgefundenen Einsprüchen gegen das Raumordnungsverfahren zu tun. Deshalb muß jeder, der damals bereits unterschrieben hat, nochmals tätig werden. Bitte unterschreiben Sie auch für Ihre Kinder, denn sie müssen  schließlich noch länger unter den Auswirkungen eines Flughafenausbaus zu Europas größten Flughafen (Drehkreuz) leiden
Wer jetzt noch schläft, wird bald nicht mehr schlafen können !!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
die Demonstration am 12. Mai gegen den Bau der 3.  Startbahn sorgte bundesweit für Aufsehen und wurde auch in Nachrichtensendungen wie "Heute" und "Tagesschau" übertragen. Ausführliche Berichte in unseren  Tageszeitungen machten deutlich, daß das Maß des Zumutbaren für unsere Region  überschritten wird. Allein aus unserer Gemeinde haben sich nach unseren  Schätzungen etwa 300 Personen beteiligt, davon reisten ca. 150 Teilnehmer mit den von uns organisierten Bussen der Firma Boos an.
Der eindrucksvolle Protestzug hat gezeigt, dass die  betroffene Bevölkerung nicht bereit ist, ihre Heimat kampflos aufzugeben. Der vom Luftverkehr mit beeinflusste Klimawandel beschränkt sich nicht nur auf unsere engere Heimat. Die Glaubwürdigkeit der Politik wird an ihrem Handeln  gemessen
Bilder und Infos der Südeutschen Zeitung
[mehr ...]
Bilder und Infos von merkur online
[mehr...]
Bilder und Infos der br-online
[mehr ...]

   Fluglärm  Beschwerdestelle -
Beschwerdetelefon der  Flughafen München GmbH  Tel: 089-975-40410
Lärmschutzbeauftragter der Regierung von Oberbayern
Telefon: 089 - 217 625 87  e-Mail: 
robert.biberger@reg-ob.bayern.de
Wir fordern alle Kranzberger auf dort anrufen bzw. emailen.
Hr. Dr. Biberger hat Einfluß auf die Festlegung der Flugrouten.

   Am 17.06 entfällt die Podiumsdiskussion in Kranzberg
Trotz intensiver Bemühungen ist es dem Organisator nicht gelungen, Startbahnbefürworter auf das Podium zu bekommen. Weder Vertreter der FMG, der Lufthansa und des bayrischen Wirtschaftsministerium (Erwin Huber) waren bereit,  an der Podiumsdiskussion teilzunehmen

Ab sofort sind bei der Bürgerinitiative Flak-Kranzberg Autoaufkleber "Flugabwehr Ampertal - keine 3. Startbahn" zum Stückpreis von € 1,- erhältlich. Der Verkaufserlös soll der Mitfinanzierung der Busbereitstellung für die Großdemo am 12. Mai in München dienen.

                                

Am 7.2.2007 hat sich eine Bürgerinitiative in Kirchdorf gegründet. Sie wird in Kirchdorf eigene Akzente setzen und im übrigen gemeinsam mit der Bürgerinitiative Flugabwehr-Kranzberg arbeiten und agieren.

                                  

In Kranzberg hat sich am 5. Dezember 2006 eine Bürgerinitiative mit dem Namen „FLAK“ für Flugabwehr Kranzberg gegründet.  Knapp 20 Flakhelfer aller Altersgruppen haben sich zum Ziel gesetzt, an der Verhinderung einer 3. Startbahn mitzuwirken und so weitergehende Gesundheitschädigungen durch Lärm- und Abgasemissionen für die Bevölkerung zu vermeiden. Die Erhaltung der verbliebenen Lebensqualität erfordert eine Landkreis übergreifende Solidarität und die Mobilisierung der Bevölkerung. Die politischen Entscheider in Bund, Land und Stadt München, sowie ihre emsigen Schreibtischtäter müssen nachhaltig erfahren, dass sie ihre schnöden und bedarfslosen Profitinteressen und die Dauerneigung zum Grössenwahn nicht gegen die Bevölkerung durchsetzen können.  Mit den drei Arbeitsgruppen Information, Politische Aktionen und Demonstrationen wird die Bürgerinitiative „FLAK“ eigene Akzente im Abwehrkampf setzen, ein Bündnis der Nordwestgemeinden anstreben und die Aktionen von „AufgeMUCkt“ sinnvoll ergänzen und unterstützen.